Bernd Kasper *18.09.1953 - † 10.11.1994


Wenn ein Mensch stirbt, ist es Teil des Lebens. Wenn ein absolut erfolgreicher Rennfahrer im normalen Straßenverkehr zu Tode kommt, ist es unfassbar.

Auf einer 1,5 km langen, geraden Straße stehen rechts zwei Bäume: Einer ist Bernds Schicksal...


Eine Kurznotiz in der Sächsischen Zeitung von Dresden beschreibt die Ursache. Hinzu kommt, dass Bernd nicht angeschnallt war, obwohl sein BMW mit Gurten ausgerüstet war...


Wenige Jahre nach dem Tod von Ulli Melkus der zweite Schlag.

Bernd Kasper verunglückt tödlich auf der S189, der Frauensteiner Straße zwischen Grillenburg und Klingenberg in der Nähe von Dresden.


Als Dresdner Rennfahrer, der sein Wissen und seine Fähigkeiten von diesen Rennfahrern erhalten hat, verliere ich, Jürgen Meißner, kurz hintereinander zwei meiner besten Freunde.

(v.l.n.r.: Bernd Kasper †, Jürgen Meißner, Ulli Melkus †)


Bernd Kasper wurde in Dresden, auf dem Friedhof Gorbitzer Straße, zur letzten Ruhe gebettet.


In diesem Urnengrab ist Bernd Kasper mit seiner Schwester und seiner Mutter, genannt "Rennomi", die ihn zu fast allen Rennen begleitete und betreute, begraben.