Ulli Melkus * 19.04.1950 - † 18.06.1990


Ein Schlag trifft die Rennfahrernation und tausende Fans: Ulli Melkus ist auf der Autobahn in der Nähe von Speyer tödlich verunglückt.


Wenn Rennfahrer im sportlichen Wettkampf sterben, dann ist es Schicksal. Wenn aber im normalen Straßenverkehr, dass ist das Unerklärlich.


Wer wie ich, Jürgen Meißner, oft mit Ulli im Straßenverkehr unterwegs war, schätzte seine umsichtige und risikolose Fahrweise.


Auf dem Friedhof Dresden-Tolkewitz nahmen einige Hundert Trauergäste in einer bewegenden Feierstunde Abschied von Ulli Melkus. Neben der Familie, in erster Reihe, seine Sportkameraden, die schon dutzende Unfälle im Rennen miterlebt hatten und unfassbar darüber waren, dass der beste Rennfahrer des Ostblocks aller Zeiten im Straßenverkehr tödlich verletzt wurde.


Neben der Familie trauerten tausende Menschen um Ulli...


Ein schlichter Grabstein auf dem Friedhof in Dresden/Leubnitz-Neuostra erinnert heute an den erfolgreichsten Rennfahrer der Nachkriegs-geschichte im Automobilrennsport.